Herzhafter Genuss mit köstlichen Schmankerln.

Schimankos Winzerhaus

"Wie Böhmen noch bei Öst'reich war" klingt es in einem alten Wienerlied. Damals wurde der Grundstock für die weltberühmte deftig-köstliche "Wiener Küche" gelegt.

Heute lassen sich diese herrlichen Schmankerln im "Schimanko's Winzerhaus" in bester Qualität verkosten. Neben der fixen Speisekarte wartet ein fast täglich wechselndes Tagesangebot auf den Gast.

Einen echten Gaumenschmaus versprechen Kalbsschnitzerl, Wildragout, Backhendl und der saftige Tafelspitz. Die Steaks sind wunderbar zart und zergehen auf der Zunge.

Auch wer delikaten Fisch begehrt ist goldrichtig. Direkt vom heimischen Züchter werden Forelle, Saibling, Zander, Wels und viele weitere Wasserbewohner kredenzt.

Die ungarisch-slowakische Abstammung des Winzerhaus-Gastronomen Richard Abraham ist bei den Gerichten deutlich spürbar. Am deutlichsten aber blitzt sie bei den immer frisch zubereiteten Mehlspeisen hervor. Mohnnudeln, Kaiserschmarrn und Topfenstrudel warten auf die Freunde der süßen Küche. Zu einem besonderen Geschmackserlebnis wird der Winzerhausbesuch, wenn Somlauer Nockerln oder die legendären Topfenpalatschinken auf der Tageskarte stehen.

Besonders bekannt ist Schimanko's Winzerhaus für die extra großen Portionen. So werden verwöhnte Gourmets zum Beispiel auch beim Gansl- oder Entenessen mit Garantie satt.